Samstag, 8. Dezember 2012

Winterduo: Brokkolicremesuppe und Käsebrot

Suppe & Stulle, der schnelle Snack nach dem Winterspaziergang

Was geht richtig schnell, rmt, macht satt, ist gesund, vielleicht nicht außergewöhnlich, aber sehr lecker? Eine klassische Brokkolicremesuppe und dazu ein Körnerbrot mit kräftigem Schweizer Käse, zum Beispiel Appenzeller.




ZUTATEN

1 Brokkoli, hier nur die Röschen verwenden
2 Schalotten
3-4 kleine festkochende Kartoffeln
1 Ecke Adler Edelcreme Käse
Chili
Meersalz
Pfeffer
Muskat
Olivenöl
Gemüsebrühe (etwa 1/2 Liter)

Vollkornbrot
Appenzeller oder anderer Schnittkäse


ZUBEREITUNG

Die gewaschenen Brokkoliröschen zusammen mit in Würfel geschnittenen Schalotten kurz in Olivenöl andünsten, dann die in Stücke geschnittenen rohen, geschälten Kartoffeln zugeben und alles gut mit der Gemüsebrühe bedecken. Wenn das Gemüse gar ist, mit dem Stabmixer alles pürieren. Edelcremekäse zufügen und die Suppe mit Meersalz, Pfeffer, Muskat und Chili (oder Cayennepfeffer) abschmecken.

Mit Käsebrot servieren.

Dienstag, 27. November 2012

Neue Tipps in und um Frankfurt

Ein Wochenendspaziergang in Mainhattan...

... kann so manch neue Einkaufs-, Einkehr- und Ausgehtipps mit sich bringen. Wo bekommt man in Frankfurt original Linzer Torte, Bündner Nusstorte, Schwedischen Apfelkuchen oder Topfenstrudel? Wo schmeckt der Äppelwoi am besten? Und wo die Grüne Soße? Wo finde ich originelle und bezahlbare Geschenke außerhalb des Innenstadttrubels?

Und auch wenn man das alles gar nicht wissen will - ein Spaziergang am Main lohnt sich auch ohne Einkaufspläne!


 Auf dem Weg zum Eisernen Steg, der uns zum Römerberg führen wird



Und zwischen Römer und Eisernem Steg am Fahrtor 1 scheint Kuchen direkt aus der "guten alten Zeit" zu kommen


Zurück zur Sachsenhäuser Seite der Stadt...


... auf der Suche nach dem besten Apfelwein und Frankfurter Spezialitäten:

Die beste Grüne Soße serviert das Gemalte Haus, Apfelwein schmeckte mir besser im Kanonesteppel, bei der deftigen Kombination "Wurst, Kraut, Kartoffel" sind beide Kneipen in Sachsenhausen gleich auf.











Auf dem Rückweg zum Bahnhof kamen wir noch am Museum für Kommunikation vorbei und mir fiel wieder ein, dass es dort im Foyer unzählige Kleinigkeiten gibt, die sich perfekt als Weihnachtsgeschenk eignen:

Karten, Bücher (Themen: Kunst, Humor, Kommunikation, Technik, Frankfurt), Kartenspiele, witzige und geistreiche Gesellschaftsspiele, kleine Basteleien, schöne Notizbücher und -blöcke, Deko-Artikel und noch vieles mehr.


Außerdem trifft man auf diese genialen Ausstellungsstücke :)



Mittwoch, 21. November 2012

Schweinerei mit Blumenkohlstampf und Balsamicozwiebel

Einfach winterlich: Schweinelende Quatre Epices auf Blumenkohlpüree, Balsamico-Schmelzzwiebel

Ich gebe zu: Hübsch geht anders, sowohl farblich als auch was das Anrichten angeht! Aber dieses Blitzgericht für das schnelle Dinner nach der Arbeit ist unglaublich schmackhaft, und für kunstvolles Anrichten war ich heute vor lauter Hunger einfach zu faul.  


ZUTATEN (für zwei große Portionen)

250g Schweinelende
1 Blumenkohl, in Röschen geschnitten
5 kleine, festkochende Kartoffeln
1 Knoblauchzehe
4 Schalotten, in Ringe geschnitten
Quatre Epices-Gewürz: 1EL schwarzer Pfeffer, 1TL Nelkenpulver, 1TL Ingwer, 1TL Muskat
Salz, Pfeffer
Muskat
Butter
Creme Fraiche (oder Creme Legère)
Schuss Weißwein, trocken

Balsamico
brauner Zucker
etwas Abrieb von 1 Bio-Zitrone

ZUBEREITUNG

Die Kartoffeln schälen und in kleine Stücke schneiden, zusammen mit den Blumenkohlröschen rund 10 Minuten in Salzwasser kochen. Das Fleisch in mittelgroße Medaillons schneiden, mit der Gewürzmischung einreiben und salzen. Das Gemüse und die Kartoffeln abgießen, etwa einen Esslöffel Butter zugeben, den Weißwein und einige Löffel Creme Fraiche untermischen, dann mit dem Kartoffelstampfer zu Püree verarbeiten. Wer es ganz cremig und eher dünnflüssliger mag, kann auch den Stabmixer benutzen. Den Stampf mit Muskat, Zitronenabrieb, Salz und Pfeffer würzen. 

Die Medaillons scharf von beiden Seiten mit dem Knoblauch (im Ganzen oder halbiert) anbraten, beiseite stellen. Jetzt die Zwiebeln in das Bratenfett geben und gut dünsten, bis sie leicht bräunen. Etwas braunen Zucker zufügen und alles mit Balsamico ablöschen. Das Fleisch wieder kurz in die Pfanne geben und noch einmal wenden.

 

    

Montag, 19. November 2012

Friesentorte mal anders

Nordische Leckerei: Mini-Friesentörtchen mit Zitronen-Sahnequark

Immer wenn ich früher bei meiner Oma in Husum, der grauen Stadt am Meer, zu Besuch war, gingen wir in eines der vielen gemütlichen Cafés, und ich durfte mir ein Stück Torte aussuchen. Für Abwechslung hatte ich als Kind noch nicht so viel übrig - so wählte ich immer Sachertorte oder Friesentorte, dieses herrliche Gebäck aus Blätterteig, mit viel Sahne und Pflaumenmus.

Seit einigen Wochen habe ich den fertigen Blätterteig aus dem Kühlregal für mich wiederentdeckt und gleich einmal eine Abwandlung der nordischen Torte aus meiner Kindheit versucht. Die kleinen Leckereien sind nicht so mächtig wie das Original, eignen sich hervorragend als Dessert oder natürlich auch als Kuchenersatz zum Kaffeekränzchen.



ZUTATEN (für 6-8 Stück)

Blätterteig aus dem Kühlregal
250g Magerquark
200ml Sahne
Bourbon-Vanillezucker
Pflaumenmus
1 Bio-Zitrone
etwas brauner Zucker

ZUBEREITUNG

Mit einem Rotweinglas Kreise aus dem Blätterteig ausstechen und auf ein Backblech mit Backpapier legen. Mit braunem Zucker bestreuen und bei 200°C etwa zehn Minuten lang im vorgeheizten Backofen garen, bis der Teig schön aufgegangen ist und der Zucker leicht gebräunt. Auskühlen lassen und dann die Blätterteig-Teilchen vorsichtig halbieren.

Sahne schlagen und ein Päckchen Vanillezucker zugeben. Unter den Quark heben und mit etwas abgeriebener Zitronenschale und einem Spritzer Zitronensaft abschmecken. Auf die Hälfte der Blätterteighälften einen gehäuften Teelöffel Pflaumenmus geben und verstreichen. Dann einen Esslöffel Sahnequark hinzugeben und den Teigdeckel vorsichtig aufsetzen.

Nach Belieben noch mit Puderzucker bestreuen.

Samstag, 17. November 2012

Businesslunch in Frankfurt getestet

Chic, gut, günstig: Lunch im GrandSeven 



Vorweg gab es zwei Brotsorten mit Butter, und dann hatte ich Hähnchen im Kürbiskernmantel mit Kräuterdip und Salat auf meinem Teller. Inklusive Wein oder Softdrink für unschlagbare 9,90 Euro - bisher der beste Businesslunch in Frankfurt meiner Meinung nach! 

http://www.grandseven.de/de/lunch



Freitag, 16. November 2012

Vorweg, nebenher oder zwischendurch - Mini-Pizza im Blätterteiggewand

Kleinigkeit mit großer Wirkung: überbackene Blätterteigküchlein

Ein schnelles und einfaches Gericht für jeden Anlass? Liest man oft, stimmt aber in den seltensten Fällen. Spontan in einer Mittagspause entstanden ist das folgende Rezept, dass ich mir auch sehr gut zu diesen Gelegenheiten vorstellen könnte: bei Dinnerpartys zum Sekt, als Snack auf dem Sofa beim gemütlichen Fernsehabend, als Mitbringsel fürs Buffet oder mit etwas raffinierteren Zutaten durchaus als eigenständiger Gang innerhalb eines Menüs.



ZUTATEN

fertiger Blätterteig aus dem Kühlregal
Cherrytomaten oder kleine Flaschentomaten
Oregano (frisch oder getrocknet)
Salz, Pfeffer
Knoblauch, fein gewürfelt (pro Törtchen höchstens 1/2 Knoblauchzehe)
Tomatenmark
geriebener Gouda
geriebener Parmesan
frische Chilischote, fein geschnitten (ohne Kerne)
gutes Olivenöl


ZUBEREITUNG

Mit einem Rotweinglas Kreise aus dem Blätterteig ausschneiden. Reste zu dünnen Teig-Würsten rollen und die Kreise damit umranden. (Das Ganze hat bei mir auch ohne Eigelb sehr gut zusammengehalten, wer sichergehen will, streicht die Teigkreise zuvor mit Eigelb ein)

Auf die Blätterteigböden je einen Klecks Tomatenmark geben, mit einem Teelöffel ausstreichen. Leicht Salzen, pfeffern, mit Knoblauch, Oregano und Chili belegen. Jetzt die Tomaten (je nach Geschmack geviertelt oder halbiert) dicht an dicht schichten. Wieder salzen und pfeffern. Einen kleinen Spritzer gutes Olivenöl auf den Tomaten verteilen. Den Blätterteig mit Gouda und Parmesan belegen.

Im vorgeheizten Backofen bei 200°C etwa 12 Minuten garen, bis der Rand gut hochgegangen und der Teig hell gebräunt ist.


Weitere Kombinationen:
- mit Schafskäse, vorher blanchierten Auberginen- und Zucchinischeiben belegen
- mit karamellisierten Feigen belegen und mit Mozzarella gratinieren

Der Fantasie sind hier keine Grenzen gesetzt :-)