Montag, 23. Juli 2012

The one and only: Pesto alla Genovese

Das beste Pesto der Welt

Basics sind auch in der Küche nicht zu unterschätzen,
was nützen einem die edelsten Zutaten, wenn man plötzlich doch zur Fertigmischung greifen muss.
Ich habe beispielsweise mal alle Fertig-Pesti - ob grün oder rot - die momentan im Supermarktregal stehen, ausprobiert und keines von ihnen schmeckte auch nur ansatzweise so gut wie dieses super einfache und selbstgemachte hier:





ZUTATEN:

1 großer Topf Basilikum
1 Stück Parmesan, gerieben (mindestens 100g)
1 kleine Packung Pinienkerne  (3 bis 4 EL)
2 Knoblauchzehen
Meersalz, Pfeffer
ca. 100ml Olivenöl

ZUBEREITUNG:

Alle Zutaten in einer Küchenmaschine oder mit dem Stabmixer pürieren.
Je nach Belieben mehr Öl hinzugeben bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. 



Schmeckt herrlich zu Pasta, auf Baguette oder Brot, im Nudel- oder Kartoffelsalat, als Dip zu Fleisch und Fisch - eben einfach zu Allem :-)

Kommentare:

  1. Kleiner Tip: die Pinienkerne vorher mit ein wenig Salz, ohne Fett, roesten. Kaum mehr Aufwand, aber wuerziger.

    AntwortenLöschen
  2. Danke =)
    Habe sie auch schon mal geröstet und mir schmeckte das Pesto dann auch sehr gut - konnte mich nie so recht entscheiden, was ich bevorzuge: milder und mehr Fokus auf Parmesan und Basilikum oder etwas intensiver mit Röstaroma.
    Aber Salz habe ich noch nie hinzugefügt.
    Wird nächstes Mal gleich ausprobiert!

    AntwortenLöschen